Mämmi

Der finnische Malzbrei Mämmi wird zu Ostern gegessen
Der Malzbrei Mämmi wird in Finnland zu Ostern gegessen

Eine traditionelle finnische Oster-Nachspeise

Der finnische Malzbrei Mämmi wird zu Ostern gegessen
Der Malzbrei Mämmi wird in Finnland zu Ostern gegessen © G.Bernhardt

Zutaten:
3,5 l Wasser
1 kg Roggenmehl
250 g Malz
1,5 EL Sirup (Geschmacksrichtung nach Belieben)
2 EL Bitterorangenschale
1 TL Salz

Zubereitung:

1,5 l Wasser erhitzen (nicht kochen!), dann so viel Malz und Roggenmehl einrühren, dass ein dünner Brei entsteht.

Anschließend das restliche Mehl und Malz verrühren und einen Teil davon oben auf den Brei geben. Nicht umrühren! Den Topf verschließen und an einem warmen Ort eine Stunde ruhen lassen.

Danach einmal kräftig umrühren und noch einen Liter heißes Wasser zugeben. Nun wieder eine Schicht der Roggenmehl-Malz-Mischung darüber streuen und erneut eine Stunde ruhen lassen. Diesen Vorgang wiederholt man so lange, bis die Zutaten aufgebraucht sind.

Jetzt wird die Mischung eine halbe Stunde lang unter Rühren gekocht und gegen Ende der Kochzeit mit Sirup, Orangenschale und Salz gewürzt. Anschließend lässt man die Masse unter ständigem Rühren erkalten und gießt sie in flache, mit kaltem Wasser ausgespülte Schalen. Diese kommen nun für 3 Stunden bei 150°C bis 175°C in den Ofen.

Ist das Mämmi wieder erkaltet, kann es mit Zucker bestreut und mit Sahne, Milch, Zucker oder Vanillesoße serviert werden. Kenner schwören allerdings darauf, die Speise noch 2 bis 3 Tage im Kühlschrank durchziehen zu lassen. Dann soll es noch besser schmecken.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*