Frankfurt

Die aktuellen Termine:

Sibelius-Tage in Frankfurt und Bad Vilbel

Donnerstag, 30. November 2017, 18:00 Uhr
Eröffnung der Sibelius-Ausstellung

Festeburgirche
An der Wolfsweide 52 in Frankfurt

Kammerorchester Bad Vilbel
(Bad Vilbeler Anzeiger) Das Kammerorchester Bad Vilbel

Sibelius-Konzerte mit dem Bad Vilbeler Kammerorchester

Samstag, 2.Dezember 2017, 18:00 Uhr
Festburgkirche Frankfurt

und

Sonntag, 3.Dezember 2017, 18:00 Uhr
Heilig Geist-Kirche
Am Kreuz 2, Bad Vilbel

 

Niina Keitel, Sopran
Gurgen Baveyan, Bariton
Herbert Helfrich, Chorleitung
Klaus Albert Bauer, Leitung

Programm:
Kullervo
Finlandia
Karelia Suite
Alla Marcia
Werke für Chor a capella

Der Eintritt kostet 18,-€/ermäßigt 10,-€


Vergangene Veranstaltungen:

Samstag, 21. Oktober 2017

Musical LIEKIT – DIE FLAMMEN
Dornbuschkirche, Carl-Gördeler-Str. 1, Frankfurt

Gemeinschaftsprojekt der finnischen Gemeinden in Deutschland. Mehr

 

 

Mentel: Das Loisto-Quartett
Mentel: Das Loisto-Quartett

Sonntag, 15. Oktober 2017
100 Jahre Finnland, mit Lesung und

Mentel: Das Loisto-Quartet
Streichquartett Loisto
Goethe-Universität, Frankfurt

Laura Ahola (Violine) und Pia Kukkonen (Bratsche) vom aufgelösten Caje-quartett musizieren seit Herbst 2016 als Quartett Loisto zusammen mit Iiris Tötterström (Cello) und Emmi Salo (Violine). Die vier ambitionierten Musikerinnen boten ein klassisch geprägtes Repertoire mit eingängigen Stücken verschiedener Komponisten und Stilrichtungen.

Samstag, 09. September 2017
Krebsessen
Veranstalter: Finnische Handelsgilde

17.08.bis 22.08.2017 jeweils um 18:00 Uhr im Mal Seh’n Kino in Frankfurt:
RETURN OF THE ATOM :Der Dokumentarfilm  porträtiert das ungewöhnliche und angestrengte Leben einer Kleinstadt, die durch das Wiedererwachen der Kernkraft geprägt ist. Mehr zum Film

Quelle: Savon Sanomat

Kalevi Kiviniemi

Orgelkonzert

Sonntag, 02. Juli 2017, 19 Uhr
St. Nikolaus-Kirche
Bergen-Enkheim

Anlässlich des 100-jährigen Bestehens der  Republik Finnland veranstaltete der Förderkreis Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus gemeinsam mit der Kulturgesellschaft Bergen-Enkheim und der Deutsch-Finnischen Gesellschaft ein Orgelkonzert mit Kalevi Kiviniemi.

Großes Sommerfest der DFG Hessen, Sonntag, 25. Juni 2017
Anlässlich der Feierlichkeiten zu 100 Jahre Finnland: großes überregionales Sommerfest aller  Vereine   und Institutionen mit Finnlandbezug in Hessen im Garten des Museums für Angewandte Kunst, Frankfurt. Mit nordischen Speisen, Mölkky und Gummistiefelweitwurf, Preisrätsel und musikalischen Darbietungen von Jazzango, Suuvi Mauer sowie Hanna Purho und Horst Wilhelm. Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier.

Samstag, 10. Juni 2017, um 17:30 Uhr
Chorkonzert
Dornbuschkirche Frankfurt
Drei finnische Chöre aus Porvoo werden ein besonderes Konzert zum 100-jährigen Bestehen Finnlands geben und Musik aus Finnland sowie aus aller Welt präsentieren.

Freitag, 26. Mai 2017 um 20 Uhr
Club Voltaire, Frankfurt
Die JAZZ-INITIATIVE FRANKFURT und ihr Parter CLUB VOLTAIRE präsentieren
TENORS of KALIMA

Foto: Wolfgang Siesing

„Am Anfang stand die Idee, eine Mischung aus der Musik von Kraftwerk und des Sun Ra Arkestra zu kreieren“, grinst Kalle Kalima und Jimi Tenor präzisiert: „Ich wollte irgendwas in der Art von Free Jazz machen, Kalle etwas mit Sequenzern und Elektronik.“ Im ersten Moment wirkt das wie ein Rollentausch. Verbindet man Jimi Tenor doch mit sehr unterschiedlichen, aber stets eher Richtung Pop und Funk orientierten Projekten, während Kalle Kalima bislang vor allem als qierdenkender Jazzgitarrist auffiel. Doch Tenor ist nicht nur Konzeptkünstler, versierter Keyboarder, Sänger und Afrobeat-Liebhaber sondern eben auch Saxofonist und Flötist. „Vermutlich sind alle Tenor-Saxofonisten zumindest insgeheim von Coltrane inspiriert“, spekuliert Jimi Tenor, „zudem liebe ich den Stil und die Kompositionen von Pharoah Sanders. Letzlich denke ich aber, dass James White und Fela Kuti den stärksten Einfluss auf mein Saxofonspiel hatten. Ich bin eben mehr al vibe als an Technik interessiert“. Komplementiert werden die Tenors of Kalima vom finnischen Schlagzeuger Joonas Riippa, der sich laut Kalima bestens in Jazz und Rock auskennt und improvisieren kann.“ Hierzulande wurde Riippa vor allem durch seine Arbeit mit Verneri Pohjola bekannt.